Die Duden Rechtschreibeprüfung – oder wie ein simples Rechtschreibeprogramm mein Leben erleichtert!

BEITRAG TEILEN

Duden RechtschreibeprüfungDu arbeitest mit Word und ständig werden dir irgendwelche Worte rot unterstrichen? Wenn du dir dann den Vorschlag der standardmäßig installierten Rechtschreibeprüfung anschaust, bist du endgültig verunsichert.

Kommt dir das Problem bekannt vor? Mir auch.

Ich gehöre zu jener Generation, die Mitte der 90er aus der Schule gekommen ist. In der anschließenden Berufsschule – von 1995 bis 1998 – gehörte ich (Irrtum vorbehalten) zum letzten oder vorletzten Jahrgang, der noch nach alter Rechtschreibreform unterrichtet wurde.

Was danach kam, ist schlicht und ergreifend an mir vorbeigegangen, respektive wurde mir nicht vom Profi beigebracht – oder dann habe ich es vergessen.

Schlägt mir nun das im Word vorinstallierte Rechtschreibeprogramm Alternativen vor, weiß ich überhaupt nicht mehr, ob das jetzt richtig, falsch, neu oder alt ist.

Wie ich schon auf meinem Schreibplattform Manifest verewigt, ist der Duden für die Deutsche Rechtschreibung das Gesetzbuch.

Was mache ich, wenn ich nicht weiß, wie ich ein Wort schreiben soll? Ich schlage im Duden nach.

Das schöne am Jahr 2013 ist, das es den Duden mittlerweile elektronisch gibt. Auf Duden online kann man das Wörterbuch durchstöbern.

Nr. 1 Duden Rechtschreibeprüfung

Oder ich kann mit der Rechtschreibeprüfung online  gleich ganze Textpassagen überprüfen lassen.

Nr. 2 Duden Textprüfung

Wie ich auf anderen Blogs (oder Facebook) mitbekommen habe, nutzen (oder empfehlen) viele die Möglichkeit des online Dudens.

Was mich zu folgender Frage bringt: Warum nicht gleich die Duden Rechtschreibeprüfung auf dem Computer installieren?

Das Ganze sieht dann in Word, Excel und Outlook so aus:

Duden Rechtschreibeprüfung / Textprüfung

Man installiert das Programm und erhält dann eine neue Registerkarte „Duden-Rechtschreibeprüfung“. Von nun an läuft anstelle der ursprünglichen, eher unzuverlässigen Rechtschreibeprüfung, die des Dudens.

Wenn ich jetzt einen Korrekturvorschlag erhalte, weiß ich wenigstens, dass es so im Duden steht. Außerdem hilft einem die Duden Rechtschreibeprüfung bei den Kommas. Nicht dass man sich blind darauf verlassen sollte, aber dennoch ist das Programm gar nicht so schlecht und verhindert so manchen peinlichen Kommafehler.

Wie bei der herkömmlichen Rechtschreibeprüfung wird im Text mittels roter Unterstreichung korrigiert, respektive Korrektur empfohlen. Für eine ausführliche Prüfung lasse ich dann nach Vollendung des Textes die Rechtschreibeprüfung laufen:

Rechtschreibeprüfung starten

Falls ich mir eines Vorschlags unsicher bin, gibt es zusätzlich die schöne Funktion „Erklären“,

Rechtschreibung "Erklären"

welche mir dann ein Beispiel macht.

Wie die Rechtschreibeprüfung bezüglich der Kommas arbeitet, kann ich anhand des letzten Satzes demonstrieren. Ursprünglich habe ich den Satz ohne Komma geschrieben. Nun hat mir die Rechtschreibeprüfung folgenden Vorschlag unterbreitet:

Prüfvorschlag Duden

Selbstverständlich stimme ich zu, klicke auf „Ändern“ und weiter geht’s.

 

Verschiedene Einstellungen

Im Menu habe ich verschiedene Einstellungsmöglichkeiten. So kann ich zum Beispiel definieren, ob ich nach alter oder neuer Rechtschreibung prüfen lassen will.

Weiterhin gibt es die Synonym Funktion – und zwar sowohl die Basis Version von Word als auch die vom Duden. Einfach das gewünschte Wort markieren und die rechte Maustaste drücken:

Bild Synonyme Funktion Duden Rechtschreibeprüfung

 

Unterschiede zwischen Word- und Duden-Rechtschreibeprüfung

Falls du Word ohne Duden nutzt, tipp doch mal Gästebad ein und schau was passiert :-). Beim Duden ist das Wort weder rot unterstrichen, noch schlägt er mir als Korrektur Gstaad vor.

Weiter Beispiele fallen mir schwer, da ich nur noch Word mit Duden-Rechtschreibeprüfung habe und mir somit der Vergleich fehlt. Was mir aber als Erstes aufgefallen ist, sind Worte wie:

  • so dass – Duden empfiehlt: sodass.
  • mit Hilfe – Duden empfiehlt: mithilfe.

Noch mal: Ich bin alles andere als ein Rechtschreibe-Profi. Umso wichtiger ist es mir, mich auf die Vorschläge meiner Rechtschreibeprüfung verlassen zu können. Dem Word-Ding traue ich nicht und ich bin sicher: nicht unbegründet.

 

Zum Preis

Die Microsoft Office Version (welche meiner Meinung nach völlig ausreicht) gibt es schon für 19.99 €. Für eine detailliertere Produktansicht empfehle ich dir, dich direkt bei Duden umzusehen.

Ungeduldige (wie ich) können das Produkt auch runterladen. Für alle anderen gibt’s die CD nach Hause geschickt.

Nachtrag: Mittlerweile habe ich das Produkt bei Amazon zu einem Preis unter 19 Euro entdeckt.

 

Mein Fazit:

Ich will die Duden-Rechtschreibeprüfung nicht mehr missen. Nur weil ich gerne schreibe, heißt das nicht, dass ich keine Fehler mache.

Mache ich seither keine Fehler mehr? Nein, davon bin ich so weit entfernt wie Bukarest von Honolulu. Da hilft keine Rechtschreibeprüfung der Welt (außer vielleicht einem Lektor).

Aber: Ganz dumme (z.B. das/dass) oder Flüchtigkeitsfehler haben mittlerweile Seltenheitswert. Zudem verleiht mir der Umstand, dass mir eine zweifelhafte Änderung vom Duden vorgeschlagen wird, eine gewisse Sicherheit.

Wie sieht es bei dir aus? Kennst du die Duden Rechtschreibeprüfung oder gehörst du zu den Puristen, die jeglicher Hilfe misstrauen und sich wie in alten Zeiten durch den Orthografie-Dschungel kämpfen?

Schreib einen Kommentar, deine Meinung interessiert mich!

Viel Spaß und auf Wiederlesen!

Signatur_Gian
24/7, weltweit – nicht mehr, nicht weniger

Hat dir der Artikel gefallen?
Jetzt in den Newsletter eintragen und nie mehr einen Beitrag verpassen. 
Als Dankeschön erhältst du das E-Book "Diese 10 Fehler ab heute vermeiden, damit mehr Zeit fürs Schreiben bleibt". 
 
Bonus: Damit du auch unterwegs profitierst, gibt's die AUDIOVERSION dazu.